Presse

“Ein genialer Pop-Jazz-Klassik-Cross-Over”
FAZ

“Ihr Tun ist nahe am Sakrileg”
Wiesbadener Kurier

“Genauso fesselnd, wie das Original”
Soester Anzeiger

“Das Trio klingt, wie ein ganzes Symphonieorchester”
La Voix Luxemburg

“… mal swingend, mal groovig, mal drum´n´bassig, mal fast technoesk –
immer ernsthaft, aber sicher nicht ohne Humor.
Diese überaus gelungene, immer reizvolle Neubearbeitung, die den Klangkosmos sowohl
von Orffs Werk als auch den eines Orgeltrios sehr gekonnt auslotet, ist ausdrücklich zu empfehlen.”
Drums & Percussion

“Die Musik von Neuzeit kann süchtig machen.”
Dr. Rösch, Leiter des Orffzentrums München

“Highlight der Saison!”
Bodo Busse, Internationale Maifestspiele Wiesbaden

“Das Ergebnis ist groovende Musik, die im schummerigen Jazzclub genauso erhellend wirkt
wie im klassisch vornehmen Konzertsaal. Herausragend gespielt!”
Sticks

Schöner Artikel vom Konzert in Bielefeld:

neuzeitartikel-1